Gerätschaften

Für Neuimker

Für Neuimker gibt es ein Grundequipment, welches neben Bienen und deren Behausung unverzichtbar ist.

 

Smoker

Der Smoker ist ein Blasebalg, mit dem man Rauch auf die Bienen gibt, um diese, vereinfacht gesagt, zu beruhigen.
Die etwas komplizierte Erklärung lautet wie folgt:
Durch den Rauch werden die Bienen zunächst vor Feuer gewarnt. Als Reaktion darauf pumpen sie ihre Honigmägen voll mit Honig. Eine satte Biene ist auch eine ruhige Biene!
Ein Smoker kostet, je nach Ausführung, zwischen 15€ und 70€.
Zusätzlich braucht man noch Brennmaterial, wie beispielsweise Holzpellets, Sägespäne, getrocknete Gräser und Kräuter o.ä.

Stockmeißel

Häufig ist es nur mit Stockmeißel möglich, die Rähmchen in der Bienenbeute zu lockern.
Wie im Beitrag Gutes von den Bienen unter „Propolis“ erläutert, überziehen die Bienen den Innenraum des Stocks mit dieser klebrigen Masse, die nach einiger Zeit steinhart wird.
Wollen wir jetzt zur Kontrolle an unsere Waben, hat der Stockmeißel seinen Auftritt.
Ein Stockmeißel kostet zwischen 5€ und 15€.

 

Bienenbesen

Mit einem Bienenbesen kann man Waben von Bienen befreien, bespielsweise zur genauen Kontrolle der Brut oder zur Ernte.
Man kann ihn für 3€ bis 10€ erwerben.

 

Schutzausüstung

Hierzu gehören mindestens Handschuhe, geschlossenes Schuhwerk, lange Ärmel und ein Schleier als Kopfschutz.
Je nach Erfahrung ist mehr oder weniger Schutzkleidung nötig, dennoch sollte sie aus Sicherheitsgründen immer griffbereit sein.
Handschuhe bekommt man für 15€ bis 20€, ein Schutzhemd mit Schleier für 30€ – 50€, ein Hut mit Schleier für 20€- bis 50€.

 

Danach

Spätestens im zweiten Imkerjahr, wenn die Ableger zu Wirtschaftsvölkern geworden sind, benötigt der Imker weiteres Equipment.

Für die Honigernte bedarf es eines Entdeckelungsgeschirrs (ca. 95€ bis 150€), einer Entdeckelungsgabel (7€ bis 15€) oder eines Entdeckelungsmessers (12€ bis 30€), um die Waben von ihrem Wachsdeckeln zu befreien.

Außerdem benötigt man lebensmittelechte Eimer mit dichten Deckeln (ca. 3€ pro Stück), zwei Satz Siebe (grob und fein), für 12€ bis 30€ und natürlich eine Honigschleuder.
Diese kann man ab 300€ bis Ende offen erwerben, je nach Größe der angestrebten Imkerei.
Unsere Mitglieder können natürlich von unserer Vereinsschleuder profitieren.
Um vor der Ernte sicher zu sein, dass der Wassergehalt im Honig niedrig genug ist, benötigt der Imker ein Refraktometer. Dies kann man für 70€ bis 400€ im Fachhandel finden. Für unsere Mitglieder haben wir ein Refraktometer im Vereinsinventar, das ausgeliehen werden kann.

Möchte man den Honig verkaufen, bedarf es natürlich weiterer Utensilien wie beispielsweise Abfüllkübeln (90€ bis 300€) oder einer geeichten Waage (230€ bis 350€), die wir für unsere Mitglieder zum Verleih anbieten.

Viele Imker begnügen sich nicht mit der Vermehrung ihrer Völker via Ableger- oder Kunstschwarmbildung, sondern gehen auch auf Schwarmfang.
Der findige Imker muss hier unter Umständen nicht viel investieren.
Selbstverständlich kann man eine Schwarmfangbox für 20€- bis 50€ kaufen, aber wie rechts auf den Foto zu sehen, kann man auch kreativere Lösungen finden.

 

All diese Gerätschaften können Sie regional vor Ort einkaufen. Schauen Sie für die Bezugsadressen einfach hier.